Schmerzzentrum

In unserem Schmerzzentrum werden jährlich mehr als 1000 Patienten
mit chronischen Schmerzzuständen behandelt. Behandelt werden Schmerzen jeder Art. Neben der medikamentösen Therapie setzen wir interventionelle Therapieverfahren ein (siehe Liste).

Chronische Schmerzen erfordern eine enge Zusammenarbeit der verschiedenen Disziplinen. So werden häufig schon zu Beginn der Behandlung die zu unserem Team zählenden Psychologen und Psychosomatiker hinzugezogen.
Wir bitten um telefonische Voranmeldung. Patienten, die sich zum ersten Mal vorstellen, erhalten frühzeitig einen ausführlichen
Schmerzfragebogen. Dieser dient der genauen Einschätzung der Schmerzsymptomatik, zur Analyse des Schmerzproblems und zur Erfassung von Begleitproblemen, die auf den Schmerz Einfluss haben können.
In dringenden Situationen, wie z.B. akutem Herpes Zoster (Gürtelrose), Sympathischer Reflexdystrophie (M. Sudeck, CRPS I) und Tumorschmerzen, sind kurzfristige Termine möglich.

Wohlbefinden trotz Erkrankung
Wohlbefinden
trotz Erkrankung

 

Interventionelle
Therapieverfahren

  • Minimalinvasive Therapie
  • Perineurale Therapie
  • Facettengelenksblockade
  • Triggerpunktinfiltration
  • Periphere Nervenblockaden
  • Rückenmarksnahe Verfahren
  • Sympathikusblockaden und
    -neurolysen
  • Intravenöse Regionalanästhesien
  • Ganglionäre lokale Opioidanalgesie
  • Versorgung von Patienten mit
    implantierten Schmerzpumpen
  • SCS / DCS / Pasha-Katheter

    Einige dieser Verfahren
    werden mit Radiofrequenz unter Durchleuchtung oder Computer-tomografie durchgeführt.